Vermittlungs-Infos

celeste-tzar1Sie sind wild entschlossen, einen Hund zu adoptieren? Haben sich in einen unserer Hunde verliebt?

Bitte klären Sie zunächst mit ihrer Familie ab, ob auch wirklich alle mit der Anschaffung eines Hunde einverstanden sind.  Haben Sie genug Zeit für den Hund? Sind Sie sicher, dass niemand unter einer Tierallergie leidet? Wo kann der Hund im Urlaub bleiben? usw. Wenn das alles geklärt ist, treten Sie mit uns in Kontakt!
Bevor wir einen Hund vermitteln, füllen Sie eine sogenannte Selbstauskunft aus (als pdf Datei auf der Homepage zum Download oder fordern sie per mail an), und wir führen grundsätzlich und immer eine VORKONTROLLE durch. Dass bedeutet, dass ein Mitarbeiter oder Helfer von FAAM Sie zu Hause besucht und sich davon überzeugt, dass der Hund in gute Hände kommt. Bei diesem Termin können alle noch offenen Fragen erörtert werden und unser Helfer kann einschätzen, ob der Hund auch zu Ihnen und ihrer Familie passt.
Fällt die Vorkontrolle positiv aus, sorgen wir dafür, dass der Hund nach Deutschland kommt. D.h wir organisieren einen Flugpaten, der den Hund per Flieger mit nach Deutschland nimmt. Dabei versuchen wir, den für Sie nächstgelegenen Zielflughafen auszuwählen.  Alle unsere Hunde reisen grundsätzlich den EU-Richtlinien entsprechend aus, d.h sie sind vorschriftsmäßig geimpft, gechipt und altermäßig auch kastriert und bekommen ein Gesundheitszeugnis.  Auch nach der Vermittlung sind wir weiter als Ansprechpartner für Sie da.

Infos zu Kosten
Wir betreiben die offizielle Perrera von Felanitx, leider bekommen wir überhaupt keine finanzielle Unterstützung von der Gemeinde. Es braucht viel Kraft, Zeit und positive Energie um mit all dem Leid und der Grausamkeit die uns täglich konfrontiert, fertig zu werden. Und darüber  hinaus braucht es viel Geld.
Ankunft eines Tieres/Hundes im Tierheim der augenscheinlich nicht verletzt und nicht krank ist.

Erste tierärztliche Untersuchung   erwachsener Hund
25.-
    Welpe
25.-
Visite (bei Welpen wöchentlich-zweiwöchentlich)      25.-      25.-
Wurmkuren + Behandlung gegen Parasiten      40.-      40.-
Impfung      35.-      51.-
EU-Pass + Chip + Anmeldung      50.-      50.-
Blutuntersuchungen/Kotuntersuchungen      50.-      60.-
Kastration Mittelwert Rüde-Hündin    140.-
Fahrtkosten zum Flughafen      40.-      40.-
Flugkosten im Frachtraum (Hunde über 8 kg)
Hunde unter 8 kg ab 50.-  im Passagierraum
   100.- bis 200.-    50.- bis 100.-
Certificado (tierärztliche Untersuchung vor Flug)      15.-      15.-
Futter nach Größe und Bedarf ca. pro Monat
Welpenfutter ist weitaus teuerer!
     60.-      80.-
 580.- bis  680.-  436.- bis  486.-

Das sind spanische Preise nach GOT (Gebührenordnung für Tierärzte). In Deutschland kostet manches, noch einiges mehr.
Nun ist jedem klar daß wir dringend auf Spenden angewiesen sind. Argumente wie: es werden auch Hunde mit Pass abgegeben, oder bereits kastrierte müssen wir sofort mit der Tatsache beantworten, daß auch verletzte oder kranke Tiere unsere Hilfe benötigen. Sie müssen operiert werden, brauchen spezielle Therapien und oft längere Zeit Medikamente.

Hunde aus dem Tierschutz/Hunde aus Spanien

Machen Sie sich bewusst, was es bedeutet, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren. Manche Hunde ziehen in ihr neues Zuhause ein und passen sich sofort den Gegebenheiten an, als hätten sie nie woanders gelebt.
Manche Hunde müssen sich aber auch erst eingewöhnen. Es kann sein, dass ihr Hund bestimmte Dinge nicht kennt und er davor Angst hat:
Autos, Treppen, Fahrräder, Haushaltsgeräte, Geräusche etc.
Geben Sie ihrem Hund Zeit!

Manche Hunde haben auch rassebedingte Eigenarten wie z.B Jagdtrieb oder ausgeprägten territorialen Instinkt. Informieren Sie sich vorher über die Rasse des Hundes (sofern wir Ihnen dazu etwas sagen können).  Suchen Sie eine Hundeschule auf, wenn Sie mit ihrem Hund zusammen lernen wollen. So lösen sich viele Probleme von alleine!

Und: Haben Sie Geduld! Ihr Hund hat sie mit ihnen ja auch 🙂