die Schlagerreise war zu Besuch im Tierheim

es flossen viele Tränen, Menschen waren erschüttert, denn zu wissen daß es Tiere in Heimen gibt ist eines, es zu sehen und zu erleben, ist nochmal was anderes.
Und wieder mal ein DICKES DANKE an das beste Tierschutzteam, Celeste, Jenni, Thorsten, Sissy, Conny und Conny, Renée, Petra, Diana, Sandra, Stephanie, Sylvia und alle die im Hintergrund fleissig mitgearbeitet haben und in Gedanken geholfen haben 😉

Schlagerreise 2013 und auch die Tiere werden nicht vergessen

Das sind Momente von der Schlagerreise die für uns, die Hunde im Tierheim genau so wichtig sind wie für Klaus Densow und die Künstler der Schlagerreise 2013

So schön kann das Leben sein

524622_523311144395716_628257275_n

Weihnachtsbrief 2012

Wir möchten uns im Namen der Hunde bedanken;

bei allen Helfern in der Perrera, die oft an ihre Grenzen gehen um unsere Hunde zu versorgen, ihre Verletzungen zu behandeln und sie nach fürchterlichen Regenfällen aus dem Wasser ziehen.

Unser Dank gilt ebenso unseren Spendern, Paten, Adoptanten, Tierärzten, auch denen die aus Deutschland anreisen und kostenlose Kastrationen durchführen und den Besuchern unserer Homepage, sowie unseren „stillen Helfern“, die ständig unsere Notfälle bekannt machen, einen tieferen Einblick in unsere Arbeit geben und verdeutlichen, mit welch großen Problemen wir tagtäglich zu kämpfen haben.

Ohne Euch könnten wir keine Hundeseele retten. In diesem Jahr konnten wir über 300 Hunde in ein neues Zuhause vermitteln.

Die Krise hat Spanien nun voll erwischt, so dass viele Menschen nicht mehr in der Lage sind ihre Hunde zu versorgen. Sie werden ausgesetzt, in guten Fällen vor dem Tierheim angebunden. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein Hund von der Polizei gebracht wird, meistens krank, verletzt und halb verhungert.

Nach der Erstversorgung folgen Chippen, Impfen, Kastrationen, Bluttests, Telefonate mit Interessenten, Flüge… unsere Schutzgebühr reicht bei weitem nicht aus, diese Kosten zu decken.

Ganz zu schweigen von Benzinkosten, die z.B durch die Transporte zum Flughafen und zum Tierarzt entstehen. Die hohen Telefonkosten, die Rücktransporte der Flugboxen. Umbaumaßnahmen im Tierheim. Für unseren Verein alleine nicht finanzierbar, da es keine staatliche Unterstützung gibt.

Wir arbeiten alle ehrenamtlich und unsere Motivation ist kein Gehalt, sondern unsere Tierliebe und der Wunsch, die große Not der Hunde zu lindern.
Unser Lohn sind Nachrichten von stolzen Hundeeltern und die Fotos der neuen glücklichen Hundefamilie.

Danke an das gesamte Team und an alle Helfer, Spender, Pflegestellen und Adoptanten.

 

Das Team von FAAM  Mallorca-Tierrettung. wünscht Ihnen, Ihren Familien, Fellnasen und allen Mitgliedern ein besinnliches Weihnachtsfest und uns allen ein guten Start ins nächste Jahr.

Wir danken für jede Spende

First Aid Animales Mallorca – Mallorca Tierrettung

Konto: 90222183
BLZ:     426 501 50
Sparkasse Vest Recklinghausen

Hochwasser und große Not

wiederholt regnet es ohne Unterbrechung, dazu noch gestern ein Sturm und heute übelstes Gewitter. Wir verzweifeln weil wir nicht mehr wissen wie man den Hunden noch helfen kann. Rechts und links von der Perrera steht das Wasser genauso hoch, daß wir nicht mal abpumpen können. Es ist eine schreckliche Situation die man auf Dauer nur durch Baumaßnahmen ändern kann. Aber das kostet Geld und dafür benötigen wir sehr sehr dringend Geldspenden.

Bitte helft, es ist eine ganz trauige Situation.

Seite 10 von 20« Erste...89101112...20...Letzte »